Wald4tler down under

sponsored links

Die Erde hat uns wieder!

Allgemein — posted_by nussini @ 19:10

Griaß eich Leidl!

 Nach unglaublichen  19 Stunden Flugzeit (so la la 18 000 km)  und eine, wie kann es auch anders sein, kleine Verspätung der Lufthansa nach Wien, sind wir glücklich in Schwechat gelandet und gleich mal ins Wald4tel auf Eiernockerl gefahren.

Der Flug war sehr angenehm und das tolle Kinoprogramm war fast verlockender als Zeit zum Schlafen zu nutzen.

Nun sind wir gluecklich und gesund zu Hause und werden die naechsten Tage mit Quadfahren und Brombeersuchen verbringen. Am Montag hat uns die Arbeitswelt dann wieder. "Juhu"

 

So nebenbei erwähnt:

Wir waren 50 Tage in Australien unterwegs und sind 8617 km weit gefahren, da bei haben wir  36 mal getankt.(Der Benzin im Outback war um bis zu 70 Cent per Liter teurer als an der Küste. Wenn man da 3x am Tag tanken musste, glühte die Kreditkarte) 

und... wir haben sicher um die 1500 Fotos gemacht und 7 Stunden Film gedreht. Nein, wir werden euch sicher nicht mit dem allem quälen sondern eine interessante Auswahl für euch treffen. (Alles andere wäre doch ziemlich gemein: Da ist ein Baum, und noch ein Baum, ein Vogerl, eine Kaefer, noch ein Baum,.....*gg*)

Wir wünschen euch noch ein schoenes Wochenende und allen Schülern und Studenten einen guten Schulstart am Montag.

Und an alle die am Montag wieder hackln mussen: Wir mussn auch!

Margit und Thomas 

 


Schoen Wars!!!!!!!!!!

Allgemein — posted_by nussini @ 14:37

Nun mal das letzt Halloechen von "Far Far away'' !!!

 

Wir verbrachten noch zwei wunderschoene Tage im Brisbane. Unglaublich diese Grossstadt und diese tollen Wolkenkratzer, die sich so schoen in der Sonne spiegeln. Ahhh, alleine deshalb hat es sich ausgezahlt. *scherz* In Brisbane machten wir noch einmal richtig auf Sightseeing und besuchten so alles was die Stadt Eintrittsfrei hergab. Und das war ganz schoen viel: Muesum, Kunstgallery, City Hall, Aussichtturm, South Bank, Botanischer Garten,..... Wir brauchten also nur zweimal ein Busticket zu kaufen. Naja, wenn man einmal herausgefunden hat wie  die Oeffis funktionieren (Man geht zur info und sagt wo man hin will und die schreiben einem dann alles auf :-) ) ist das Busfahren ganz lustig.

Wir genossen den Abend - das Ende unsere Reise und den Sonnenuntergang auf einer 2,5 Std Fahrt mit der Faehre durch Brisane.

Am Mittwoch waren wir dann ganz fleissig und haben - "putzt da, bis glaetzt da" - gemacht und unseren Hiasi so richtig aufgeraeumt und ganz sauber gemacht. War ganz schoen viel Arbeit, besonders das Koffer packen.

Wir haben es geschafft beide Koffer auf genau 20 kg zu packen und das ohne Waage! Das Handgepaeck liegt auch so beim Limit. Man beachte, dass wir alle alten Schuhe, Handtuecher, einige Kleidungsstuecke usw. nicht mehr mitgenommen haben und wir eigentlich mi 15-16 kg weggeflogen sind. Was da so alles drinnen ist??? Neugierig??

Heute, Donnerstag gings dann ab zum Flughafen und rein in den Flieger. Das Fliegen war super, Singapure Airline ist echt klasse. Im persoenlichen Sitzkino gabs unter anderem  auch Spiderman3, Shrek 3 (ca 4x) und einige andere (deutschsprachige!) Filme, die restliche Zeit verbrachten wir mit  Computer gespielt und haben natuerlich hervorragend gespeisst. (Gulasch bzw. Wok Henderl) und der Wein im Flugzeug ist auch recht lecker.

Nun hoffen wir, dass die restlichen Fluege auch so angenehm sind und so schnell vergehen, dann sind wir am Freitagvormittag in Wien.

Wir freuen uns nun schon auf Zuhause und koennen auf eine wunderschoene, teils abenteuerliche, leicht beschwerliche aber Sorgen und Stressfrei Reise zurueckblick.

Wie  ihr uns alle gesagt habt, koennen wir sicher lange von diesen wunderbaren Erinnerungen zerren, aber wir freuen uns natuerlich schon auf unseren naechsten Besuch in Down under, und wenns noch 30 Jahre dauert. Wir kommen wieder!!!!!!

Kurz und buendig:

 SCHOEN WARS!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1


Endlich in Brisbane!

Allgemein — posted_by nussini @ 02:06

Bis am Samstag hat es noch sehr stark geregnet. Eigentlich wollten wir nach Rainbow Beach und Nossa, aber in Tin Can Bay erfuhren wir, dass alle Strassen Richtung Sueden gespeert sind und Noosa schon leicht ueberflutet ist (700 l/m2 ueber Nacht geregnet!!) Wir sind wieder zurueck nach Maryborough und haben nochmals die Mary Popins Statue geknuddelt.

Am Samstag haben wir die Unterwaterworld besucht. Die war zwar dem Reef HQ sehr aehnlich aber die Seehundshow war so lustig, dass sich der Besuch voll ausgezahlt hat.

Gestern, Sonntag, hat zum ersten Mal seit langem wieder die Sonne gescheint und uns den Aufenthalt auf der Sunshine Plantaion versuesst. Nein, wir bleiben nicht als Orangenpfluecker oder Ananasernter in Australien. (Obwohl, es doch ziemlich verlockend ist. *gg*) Am Abend sind wir in Brisbane angekommen. Im Gegensatz zum Outback, wo du 300 km zu deinem Nachbarn hast, kann man hier auf fast 100 km keine Ortschaft mehr unterscheiden und alles scheint ziemlich einen grosse Stadt zu sein. Jedoch die Parkanlagen, Respekt!!, die sind echt top. Wunderschoene, grosszuegige, gruene, saubere Gaerten mit allem was das Herz begehrt. (inkl. Gratis Gas Griller, die hier an fast jeder Ecke zu finden sind)

Die letzten 3 Tage unserer Reise verbringen wir nun in der grossen Stadt und lassen uns einmal ueberraschen was uns noch so unterkommt. Brisbane ist auf alle Faelle eine sehr schoene Stadt und zwei Wochen langer Zeit waere sicher nicht schlecht. (ein bisi waermer Wetter waere auch gut.  White Water und Wet 'n' Wild zwei riesige Wasservergnuegungsparks mit  extremen Rutschen und allerlei wuerden auch auf uns warten!!!!!!!)

Fuer alle die uns schon vermissen: am Donnerstag muessen wir eh schon wieder heim fliegen. Hoffentlich klappt das mit dem Fliegen und Umsteigen so gut, wie beim ersten Mal :-)  war doch ganz lustig ha ha ha ha

Noch gaaaaannnnnnz liebe Gruesse und alles Gute an alle Geburtstagskinder. Liebe Gruesse an Kafka, die Karotten und an all die Braven die schon arbeiten!!

s'Maxarl und Thomas

 


Regen, Regen ueberall oder Iím singing in the rain!

Allgemein — posted_by nussini @ 20:32
Am Mittwoch fuehren wir trotz Wetterwarnung raus aufs Meer Waleschaun! Und, pau!!! Genial! Das koennt ihr in keinem Zoo der Welt sehen! (Fernsehen zaehlt nicht, des is fad!) es ist schon irre, wenn bis zu acht riesige Buckelwale um dein Boot kreisen. Ja das Wetter war schon sehr schlecht und stuermisch. Wir haben gar nicht gewusst das eine Videokamera so viel Wasser vertraegt. (Liebe Gruesse an den Besitzer sie geht eh no! ;-)) Aber der Anblick dieser sanften Riesen ist atemberaubend schoen! Voellig durchnaesst sind wir nach einer sehr unsanften Rueckfahrt heil im Hafen angekommen. Leider haelt der Regen und der starke Sturm weiter an und alle weitern Touren raus aufs mehr sind gestrichen worden. So auch unsere Fraser Island Tour – sehr schade, wir haben uns schon so darauf gefreut. Naja, es ist auch so sehr romantsich: es ist kalt, nass, windig und irgendwie kann man hier in Herverybay nichts an Regentagen unternehmen.
 "Nichts' stimmt auch nicht ganz. Heute haben wir eine Haiaustellung besucht. Stellt auch drei Raueme voller Fotos von einem Haijaeger mit seinen blutigen weissen Riesenhaien vor und ganz viele Zeitungsartikel von Haiattacken. Ja, sehr lecker. UND das beste es gab eine riesigen Glaskuehlschrank wo eine echter Hai drinnen lag. ober lecker! und die Zugabe: ein Film wie man einen Hai faengt und  ausnimmt und einen Film wie die boesen boesen Haie die Buckelwale attackieren.! JUHU
Wir haben nun nur noch fuenf (und einer zum Bus putzen) Tage vor uns und hoffen, dass das Wetter etwas besser wieder. Jetzt sind wir schon mal so weit gereist um am Strand in der Sonne zu prutzeln und es regnet schon fast 2 Tage durch! Der Campingplatz, den man ja immer in vorhinein zahlen muss, haelt uns noch einen weiteren kostbaren Tag an diesem ungemuetlich Ort fest.
In diesem Sinne: Schniff - schneuz - hatschi, Liebe Gruesse und rettet die Wale!

Fruehling?

Allgemein — posted_by nussini @ 20:30
Auf dem Weg nach Bundaberg ueber Gladstone (Leider bekamen wir keine Tour durch die Aluminiumschmelzer) sahen wir schon einge bluehende Baeume in den praechtigsten rosa und violett Toenen und auf den Weiden waechst schon ein grell gelbes (rapsaehnilches) Zeug! Herrlich, zeitweise scheint noch die Sonnen, aber ansonst verhaelt sich das Wetter sehr aprilhaft!
Bundaberg ist spitze!
 Gleich nach dem Aufstehen (wir haben wieder einmal iregndwo uebernachtet, es war sehrrrr kalt) sind wir nach Bundaberg in die Rumfabrik gefahren! Nach einer sehr unterhaltsamen und interessanten Fuehrung, durften wir auch den leckerne Bundaberg Rum kostet! yummy!! Da ja einer fahren musste, musste eine den Rum kosten.(I bi jo so orm!) mit einem leichten Damenspitzerl gings dan gleich weiter in die Brauerei, wo wir kaum in dern Tuere schon 7 leckere Safterl kosten durften. Ihr duerft jetzt nicht glauben das i schon vorm Mittagessen an Rausch kapt hob, neee, des zweite war ja eine 'Ginger Beer" brauerei. Aber auch seeeehhhrrrr lecker! Wir haben uns gleich einmal einen Vorrat gekauft.

Griass eich Leitln!

Allgemein — posted_by nussini @ 07:37

Heute waren wir wieder ganz fleissig und sind den ganzen Tag in Rockhampton herum marschiert. Vormittag waren wir im "heritage village" Wo in mehr oder weniger liebevoller Weise alte Haeuser, ein Krankenhaus, Scheunen usw. ausgestellt waren. Als wir die Kirche betraten, wurden wir gleich vom Pastor? abgefangen, bekamen ein Liederheft in die Hand gedrueckt und los ging die Singerei. War ja ganz nett, aber ein bisi erschreckend. Zufaellig war an diesem Tag so ein Feuerwehr-Rettung-Polizei-Praesentationstag mit allem was so dazu gehoert. Die Feuerwehrmaenner haben in beeindruckender Schnelligkeit aus einem normalen "Unfallauto" ein "wunderschoenes" Caprio ohen Tueren gezaubert. Ein riesene Heli war auch da, Feuershow usw.

Nachmittag sind wir durch den Botanischen Garten und den kleinen Zoo gestreift. So viele schoene Baeume. Der Zoo war ganz nett, nur wussten wir nicht ob er sich gerade im Umbau, Aufbau oder Verfall befindet. Endlich hatte  wir auch einmal Gelegenheit, die Tiere die sonst am Strassenrand liegen lebend zu sehen.

Aja, wir sind jetzt schon in der Heimat von den suessen Koalas, (Deren Gebrumme klingt ganz und gar nicht suess!!) Obwohl die sich ja kaum bewegen, schaffen leider auch sie sich mitten auf der Strasse "schlafen" zu legen.

Gestern haben goennten wor uns eine ganz lecker Ananas, mmhhh yummy! Ansonst versuchen wir saemtliche kulinarischen Gelegenheiten auszuprobieren. Das Kangurug in NT war ganz lecker, schoen dunkel und zart. Das der Fisch grossartig ist brauch ma ja gar net erwaehnen. Das Krokodile im Krokodilburger haben wir nicht ganz gefunden, oder es schmeckt ziemlich nach Huehnchen!  McDonald ist so wie bei uns, aber Pizzen koennen die Aussis gar net machen! Einmal bekamen wir einen suessen Germteig mit einem Rad Kuerbis, Schwammerl und Paradeiser mit einem Blatt Kaese und Huhn vorgesetzt. Absolut nichts italienisch! Ansonst kosten wir uns durch den leckeren Obstgarten und warten noch auf eine Emufleischgelegenheit. mmmhh jetzt ham ma Hunger

Leider gibts bei uns nur mehr selten Sonnenschein. Es ist meist bewoelkt und regenerisch. Aber denoch 20-25 Grad. Zum Faul-am-Strand-liegen-und-sonnen-lassen ist es uns aber zu kalt. Wir werden also nicht ganz so braun heimkommen. Morgen werden wir wieder den Tropic auf Capricorn ueberqueren und umso weiter wir suedlich kommen umso kaelter wirds wieder!

Wir wuenschen euch noch ein paar wunderschoene Sommertage!

 


Jetzt gehts weiter!

Allgemein — posted_by nussini @ 07:36

Wie gesagt das Schnorcheln war wunderschoen! Wir hatten auch gar keine Angst vor den Haien, die werden in dieser Gegend ohnehin immer von den Krokodilen gefressen! *gg*  Am Vorabend trafen wir am Campingplatz einen Deutschen Auswanderer der schon ueber 50 Jahre in Australien lebt und sich hier enorm viel aufgebaut hat. nun weiss er nicht recht mit so viel Zeit (Pension) und Geld zufanegn und macht 2 Monat eim Jahr in Airlie Beach Urlaub. Es war echt witzig mit ihm zu reden, weil er noch den totalen Dialekt drauf hat. Tja, ein bisi schmackhaft hat er uns das ganz schon gemacht......

 

Am 16. august gings dann in den Cape Hillsborough National Park, Das Wetter war leider wieder sehr windig und die luftfeuchtigkeit sehr hoch bis Regen. Zum Baden sind wir leider nicht gekommen, da die Ebbe das ganze Wasser geklaut hat und so ein doofer Berg hat uns den Sonnenuntergang vermisst und in der Frueh haben wir vor lauter Wolken den Aufgang auch net gesehen. Aber wir sind schon ganz tuechtige Buschcamper und bald fangen wir uns auch so einen Buschtruthahn, der eigentlich ueberall herumlaeuft.

Der Nationalpark selbst war sehr schoen und mit den Mongroven einmal abwechslungsreich. Wie ueberall gibt es auch hier sehr viel Voegel die, so schien es, rund um die Uhr ihr Konzert von sich geben. Manche lachen richtig .

am 17. August haben wir eine Zuckermuehle besucht. Nachdem wir nun fast 2 Wochen durch Zuckeranbaugebiet gefahren sind, wars auch nun wirklich zeit, Dabei war auch noch eine kleine Schnapsbrennerei. Ich sag nur hicks, der Mangoschnaps war gut und die anderen Kostproben auch! Am Abend haben wir in St. Lawrence bei einem Polofeld uebernachtet. Dort gabs sogar Duschen. Aber 3 Minuten sind schon eine sehr kurze Zeit zum Duschen, ganz gemein ist, wenn dann nur mehr kaltes Wasser runter kommt.

Bis auf die Tatsache, dass es sehr nach Pferd und Kamel gestunken hat, wars dann ganz nett.

Heute haben wir die Capricorn Caves erforscht, sind aber nur auf eine tote Fledermaus gestossen. Hetue uebernachte wir in Rockhampton auf einem Campingplatz, da unser Hiasi schon nach Wasser und Strom lechst!

Sotarle!

Zeit ist um!

Ganz liebe Gruesse vom Krokoland!

Margit und Thomas

 

 


Fischi Fischi!!

Allgemein — posted_by nussini @ 08:49

am 12. August besuchten wir Nemo und Co im Reef HQ in Townsville

Dort sahen wir in diversen kleinen und riesengrossen Auquarien alles was das Great Barrier Reef so bietet. Besonders die Raubfische und die Haie waren sehr interessant. Eine 1/2 Stunde war ein Franzoesischer Taucher im Raubfischbecken und erzaehlte uns etwas ueber die Fischis! Leider war er nur schwer zu verstehen bzw. waren seite akustischen Aeusserungen sehr witzig. (tauchen+englisch mit franzoesichen Akzent) Fischi! fischi! Nach der Haifuetterung, nein der Taucher wurde nicht gefressen, fuehren wir auf einen ganz netten Rastplatz, wo uns wir eine private Moskitofuetterung veranstalteten.

am 13. August haben wir uns in Bowen am Strand ausgetobt. Sonne liegen, Schwimmen, Muschel sammeln, nein nicht Sandburg bauen - wir haben win tiefes Loch gegraben! Der Strand war wunderschoen. Der Sand ist voller Glimmer und funkelt ganz golden.

Am 14.August versuchten wir in Airlie Beach  - dem Badeort - Badebekleidung zu kaufen. Na so was Frustrierendes! Also die Bademode hier ist echt haesslich..

Am 15. August war es dan endlich so weit und wir wachten voller Freude auf, richteten unser Fruestueck her um uns fuer unseren Schnorchelausflug zu staerken und dann begann es zu regnen! Die Fahrt bis zum Riff war sehr stuermisch und rundherum nass.

Aber als wir an einem der 5 schoensten Straende der Welt "Whithaven Beach" waren, war uns das egal! Echt, geil  der war total weiss. Reiner Quarzsand, schneeweiss! wau!!!!! das Wasser war total klar (eh klar, bei dem schweren Sand) echt wunderbar. Nach dem Mittagessen auf dem Schiff schaukelten wir heiter weiter bis zur Manta Bay und hatten 1,5 Std zeit zum Schnorcheln. Wunderbar, ein unvergessliches Erlebnis.  WUNDERSCHOEN! UNBESCHREIBLICH so viele Fischis und die wunderschoenen Korallen!!!!

Trotz dem schlechten Wetter ein wudnershoener Tag!

So, sorry das internet Cafe sperrt jetzt zu, die versprochenen Fotos gibst beim naechsten Mal

 

C y'a!


tropical Queensland

Allgemein — posted_by nussini @ 08:09

grias eich!!

Bitte auf weiter klicken!

 read_more

Da Crocodil Hartley!

Allgemein — posted_by nussini @ 02:28

Am Sonntag verbrachten wir den ganzen Tag bei Hartey's Crocodil Adventure, wo wir den ganzen Tag blendend unterhalten wurden. Nach eine Bootstour durch eine KrokoLagune und Krokodilangel (siehe Foto) fuetterten wir mit den Parkleuten die Cassowarys. Die sind eine Nummer kleiner als der Afrikanische Strauss und haben einen bunten Kopf. (Das sind ganz gscheide Voegel, dass einzige was das Weibchen tut ist Eier legen, dann muss das Maenchen 50 Tage oben sitzen und kriegt nix zum Essen, weil er net runter darf)

Weiters gabs noch eine Krokodilattackshow und eine Schlangenvorfuehrung. (Die Schlange die uns begegnet ist, war eine Baumschlange und eh net so giftig) Die Koalas waren zwar niedlich, schliefen aber die ganze Zeit.

Und es gab auch eine Tour durch eine Krokodilfarm wo wir den Weg vom Ei bis zur Krokohandtasche erklaert bekamen. :-)

 

 


Griass eich aus dem Regenwald!

Allgemein — posted_by nussini @ 02:08

Nach unsere aufregenden Fahrt durch die Savanne genossen wir das Meer in Port Douglas. Nach eifrigen FlipFlop shoppen (Die hier Havaniannas heissen) genossen wir das mehr vom Four Miles Beach. Eigentlich war es recht bewoelkt, bis auf eine kurze Zeit wo es richtig heiss wurde. Tja, schoen ist der Sonnenbrand.... Das Meer  - herrlich, gar nicht einmal so kalt. 

Die letzten vier Naechte verbrachten wir etwas Abseits von Kruanda ("Dem Touristendoerfchen in den Nasstropen) auf einem Campingplatz mitten im Regenwald. Es war echt urig, wenn du so am Feuerchen sitzt und deine Wuerstele grillst und so ein kleines Wollabie huepft an dir vorbei,... Naturlich haben wir mit viel mehr Tierchen bekannstschaft geschlossen, aber die alle aufzuzaehlen waere zu lange. Die Aussis sind schon ein komisches Voelkchen: Steckerlgrillen kennen die ueberhaupt nicht, die stecken nur Marshmallows auf ein Staberl, aber das schmeckt echt gaga. Leider konnten wir nur einmal grillen, da uns am 2. Abend unsere Stecken "entfernt" wurden *grrrrr*

Krunanda ist ein kleines Tourismusdoerfchen mit ganz vielen Geschaften. (Kirtag) Dort haben wir das Schmetterlingshaus, ein Vogelhaus und den Koala Garten besucht. Im Schmetterlingshaus gabs es wunderschoene Faltern, die auf einem gelandet sind. Jedoch, das Gefuehl wenn so ein 15cm Falter auf deiner Nase landet ist nicht gerade uebrragend. Im Vogel haus wars aehlich nur halt mit Voegeln. Ein Papagei wollte gar nicht mehr von Thomas runter.

Gestern sind wir mit der alten Eisenbahn von Kuranda nach Cairns gefahren und mit der Skyrail wieder rauf. Das Zugfahren war weniger spannend, aber der Ausblick aus der Seilbahn war ueberwaeltigend. Endlich einmal eine neue Perspektive vom Regenwald mit seinen bis zu 50m Riesen. Wau!


Mehr Meer!!

Allgemein — posted_by nussini @ 07:02

Halloechen!

So wir haben jetzt im Eilzugstempo die Savanne durchquert und kaempfen gerade in Port Douglas mit der  doofen Tastaur in einem sehr heissen Internet cafe.

Die letzten paar Tage haben wir mit Wandern in den Nasstropen verbracht. Vorgestern umrundeten wir einen kleinen Crater See (Lake Eacham) und haben ganz viele suesse Schildkroeten gesehen. Am Tag darauf haben wir den grossen bruder Lake Barrier umrundet und dabei mit vielen lieben Tierchen bekanntschaft geschlossen. Ein schoenes Gefuehl, wenn auf einmal eine grossen schwarze Schlange vor deinen Fuessen liegt. Da denkt sich doch die liebe margit (*#%#% warum hab ich nur nicht meine hohe Schuhe angezogen, damit sie sich darin verbeisst und nicht in mein Schenkerl) aber die liebe Schlange hat sich gedaacht: der  doofe Baum war doch gerade noch nicht da, aber wenn sich das Ding nicht bewegt, wirds wahrscheinlich nicht zum Essen sein,.. und ist im Gebuesch verschwunden. Kurz darauf ist Thomas, diesmal ist er vorne gegangen, auch passiert, auch nicht gebissen. *gg* DEs weiteren haben wir ganz viele bunte Voegel, Beutelratten, Baumkangaruhs, Lizards und ganz viele doofe Buschtruthaehne gesehen. Alles in Allem waren es zwei aufregende und interessante Wanderungen durch den dichten Regenwald. (So stoert es uns auch nicht, dass es ziemlich bewoelkt war, im Wald ist es ohnehin dunkel)

Dazwischen gabs noch eine Wasserfallrallye. Wir haben uns 6 kleine bis grosse Wasserfaelle im Atherton Tableland angeschaut. DIe Strassen dahin waren meist sehr schmal, sehr eng und sehr schlecht. Margit tobte sich voll als Rallyfahrerin aus und forderte den kleinen Hiasi. Der Navigator links von ihr, konnte nur kaum den Weg ansagen denn "wia ko i, wo i mi, mit ana hond festhoitn muas und mit da ondan des zeig, damits net herum fliagt." Witziger Weisse waren am ende der Fahrt alle Sachen hinten im bus durcheinander und etwas zerstreut. Margit: "Oops, oba mir hots Spass gemacht" WArum durfte MArgit am naechsten Tag nicht mit dem Auto fahren??????? 

Nun uebernachten wir fast jeden zweiten Tag auf einem "Wildcamper", d.h. das sind irgendwelche Rastplaetze oder Parkplaetze, wo du uebernacht bleiben darfst.  Heute freuen wir uns aber schon auf eine Dusche.;-)

Heute vormittag waren wir im Granit Gorge und es kam schon fast ein bisi Wald4tler-Blockheide-Feeling auf. Nahdem wir rund eine Stunde zwischen riesigen Flsen und tiefen Schluchten herumgeklettert sind, haben wir uns dazwischen  in einem Lackerl Wasser ein erfrischendes Fast-Bad (nur bis zum Bauchi) genehmigt. Danach haben wir noch kleine Wallabies (FElsenkanguruhs in Murmeltiergroesse) gestreichelt und gefuettert.

Zu Mittag besuchten wir eine Chocolaterie,..... ich glaub ich brauch gar nix dazu zu sagen als, mmmmmmmmhhhhhhhh

So, das wars wieder einmal von uns, Fotos gibts demnaechst wieder neue,

Liebe Gruesse

Maxi und Masta

Ps: Juhu wir sind am Meer

Pps: Leider ist bald halbzeit von unserer Reise, aber wir haben schon sagenhafte 5500km hinter uns.

Ppps: Was sagt da Masta, wenn er mittn im Regenwald steht: Arrrg, warum hob i ka Sagl mit!

Pppps: Margits absoluter Traumjob: Rallyefahrerin (aber mit mutigeren Copiloten) "Derf i daham a so durch de Losenegg preschn?" "Net mit mein Auto!!!!!"

 


Karumba, Karamba!

Allgemein — posted_by nussini @ 04:42

Gestern sind wir nach Karumba, einer kleinen Fischerstadt am Meer geduckert. Die Fahrt war sehr spannend, den ploetzlich war der HYW weg, stattdessen gabs eine liebe kleine Strasse, die oft nur grad 3m breit war. (Unsere Feldwege sind besser beisammen!) Naja, wir haben ja schon Offroad erfahrenung mit unserem Hiasi aber das war schon echt boese! Ueberhaupt bei Gegenverkehr!

Der Abend in Karumba war wunderschoen! Der Sonnernuntergang bezaubernd! (Um 6 uhr, es ist ja winter) Noch im Tageslicht haben wir ganz viele Muscheln gesammelt und einen langen Spaziergang am Strand gemacht. Wir waren ganz alleine, wahrscheinlich liessen sich die anderen Touristen von den Alligatoren Warnschildern abhalten. Hihi, wir nicht! (Wir wissen ja das die boesen Krokodile bei uns inm Wald leben, gell Kasperl!)

So nun gehts weiter nach Cairns

Liebe Gruesse

eure Mutigen Wald4tler


:-)

Allgemein — posted_by nussini @ 04:20

Nun haben wir sch uns schon ganz an unser Nomadenleben gewoehnt und geniessen natuerlich unsere Freiheit. Das Fahren auf dem HYW ist gar nicht einmal so fad ohne

Radio. Naja, ganz ohne Musik sind wir ja auch wieder nicht. Vor den grosseren Stadten, sind wir den W

illen der Radio DJs ausgesetzt. Aber es hat schon seinen Reiz mit einem Beatles Klassik, Country Style, oder z.B.: Mit "It's my life and i do what i want..." ueber die Rummelpiste zu preschen. Und schliesslich habe iwr ja noch uns zum unterhalten. :-)

"du do steht a kua nem da Stoss." - "i was" - "brems a bisi" - nuuummmm -  "brems hob i gmannt" - "hob i eh" - "100?" - "vorher bi i  130 gfora"

"Ausweichen is mehr ois 10 cm doni foarn" Margit:"scho?"

Wir brausen ueber ein sehr unebenes Stueck Strasse. "Foar a bisl langsamer mir wird sonst schlecht." - "Jo, oba i derf 130 fahrn" - "oba du muast net" - "owa i wue"

"Hearst, du foarst wia a Wuedsau" - "DANKE"

Usw. usw. Ihr seht schon bei uns gehts immer recht lustig zu.

Ein Kuh kommt nie alleine. Kueh halten sich nicht an Verkehrsregeln, die gehen auch ohne Zebrastreifen ueber die Strasse.

Lass deine Schuchi nie ueber Nacht draussen stehen. (guter Tipp)

Steig beim Duschen nicht auf die Froesche. (Eine nette Geschichte in Mount Isa bat,der Manager des Campingplatzes, Fredy den Frosch und seine Freunde nicht im Klo runterzuspuelen oder anderwertig zu entfernen, da sie immer wieder kommen und ohnehin das Vorrecht haben.....) Schon mal beim Duschen einem Frosch in die Augen geschaut? *gg*

Aja, schau in das Klo bevor du dich drauf setzt! (auch guter Tipp) Schau aber nicht nach oben.

Wenn du beim Duschen die Sterne betrachten kannst, und es doch nicht sooo warm ist, denkt dran, irgendwan kannst du sagen, dass es schoen war.

Aja Duschen: Frau schafft es sich in weniger als 2 Minuten zu duschen. In cooperPedy gabs nicht so viel Wasser und wen dunur eine 2o Cent Muenze hast muast hoit schnoe sei!

Und bleib stehen wenn dir ein Roadtrain entgegenkommt, er tuts sicher nicht!!!

 

 


Jippy Hey die Sonne scheint!

Allgemein — posted_by nussini @ 03:28

Kurz nach Alice haben wir den Tropic of Capricorn (Geographische Grenze zwischen Wueste und Tropen) ueberquert und siehe da, es wird waermer schon richtig heiss!

In ALice Springs haben wir unseren Gastank reparieren lassen, sodass wir uns jetzt auch ohne Campingplatzstrom etwas zu essen kochen koennen. Wir nutzten gleich die Gelegenheit und das warme Wetter und starten unsere erste Wildcampingnacht im Outback.

Zuvor haben wir noch den wunderschoenen Lake Marz Ann besucht. Zum Schwimmen wars dan doch och ein bisi zu kuehl. ABER wir haben dort ganz putzige Spinnentierchen gesehen. Also, vor den oesterreichischen Spinnen schreck ich (Margit) mich sicher nicht mehr. Jetzt kann mich nichts mehr erschuettern. 

DIe Nacht im Outback, war bis auf ein kleines Problem mit der Buschtoilette ganz nett. Am Morgen hatte es sogar 14 Grad im Bus.

Wir sind nun in Queensland und muessen nun wieder 110km/h fahren. (130 waren fuer die Strassenverhaeltnisse eh a bisi viel.) Voller Freude koennen wir auch mitteilen, dass unsere Windschutzscheibe im A.... ahm naja kaputt gegangen ist. Macht nichts, wer uns kennt weiss: im Falle eines Falles klebt Tixo wirklich alles. Was solls!

Ihr fragt euch sicher, wie das Fahren am Highway so ist. Naja: sucht euch eine lange Gerade (z.B.: von Kammerbach nach Laimbach und tuckert mit 10 km/h entlang, dann denkt ihr auch noch alle Haeuser, Autos und Pflanzen weg. und das mal 10, cool gell. UND man darf ja nicht vergessen, dass wir eigentlich keinen Radio haben bzw. keinen empfangen. Also... es sind immer sehr interessante Fahrstunden. 

Zur Zeit sind wir in Mount Isa, der anscheinend flaechenmaessig groessten Stadt der Erde.(fast 41000qkm)

Liebe sonnige Gruesse von

Thomas und Margit


Wir sind nun in Alice Springs

Allgemein — posted_by nussini @ 07:05

Die Sonne scheint, 27 Grad und wir brauchen keinen Pullover mehr! tagsueber; nachts ist es immer noch etwas sehr kuehl. Aber langsam werden wir haerter und haben uns an den Dauerschnupfen schon fast gewoehnt.

Gestern und heute haben wir etwas Sightseeing in Alice gemacht. So besuchten wir z.B.: das Reptilien Center und haben Gecko, Warane und Drachen? auf der Hand gehalten und Schlangen gestreichelt. Das grosse Krokodile durften wir nicht anfassen.

Heute abend gehts ab ins Sounds of the Starlight Theatre und wir schaunen uns eine Didgeridoo Show an.

Morgen gehts weiter in die McDonell Ranges und dann ab in den Norden, wos immer  immer waermer wird.

 


Kings Canyon - hier kann man die Seele und noch mehr baumeln lassen.

Allgemein — posted_by nussini @ 06:51

mit noch mehr meinen wir natuerlich die Fuesse!

 Wir uebernachteten auf der Kings Creek Station, einer Art grossen Farm mit Campingplatz, Tankstelle, Helikopterfluegen, Kanguruhs, Pferden, Kamelen, usw.....

Noch im Morgengrauen fuhren wir zum Canyon und mit dem Sonnenaufgang stiegen wir gleich einmal die ersten 100m auf.  Der Aufstieg war teils sehr beschwerlich, den persoenlichen Allrad konnte frau gut brauchen. Unsere gute Ausruestung, besonders die Windjacken, haben sich sehr gut ausgezahlt. Am Canyon oben war es extrem windig.

Wir marschierten ueber 3 Stunden ueber Stock und Stein und nutzten jede Gelegenheit um an den Rand des Canyons zu kommen und den herrlichen Ausblick zu geniessen.

Die Tour war atemberaubend und hat alles bisher Erlebte haushoch uebertroffen. Es ist einfach wunderbar dieses Naturschauspiel zu geniessen. Man muss sich so auf jeden einzelnen Schritt konzentrieren, dass im Kopf nichts anderes ist und einfach nur gluecklich und entspannt ist. unbeschreiblich. (Man muesste jodeln koennen! )

Inmitten des Canyons befindet sich der Garten Eden, echt das ist das Paradies. Wenn  wir streben moechten wir in dieses Paradies kommen. Inmitten der lebensfeindlichen Wueste ist ein Garten mit einem riesigen Wasserloch, Palmen, viel Gruen,  Pflanzen die es nirgends sonst auf der Welt noch gibt und die schon die Dinos gesehen haben. Tiere, Voegel, Schmetterling, Kanguruhs,....... Stille und gleichzeitig ein Stimmengewirr voller Leben. Hmmmm, traeum,.... wenn wir das naechste Mal hierher reisen muessen wir wieder dort hin.......

Am Abend haben wir im Outback Feuerholz gesammelt  und uns ein kleines Feuerchen gemacht und Erdaepfel gegrillt. Die gekauften Wuerstel waren etwas zu matschig zum grillen, die haben wir auf den grossen Gasgrill geschmissen. Yummy, lecker.

Alles in Allem ein herrlicher Tag!


Das war Yulara und das rote Herz!

Allgemein — posted_by nussini @ 06:37

Nach unserern Road Trip von Cooper Pedy nach Yulara haben wir beschlossen 2 Naechte dort zu bleiben. Das hier die Touristendichte hoch ist und alles etwas treurer ist, haben wir gewusst, aber als wir die Campinggebuehr bezahlten, hots di aus de Schua kaut! fast 2mal so viel wie in Adelaide am Luxuscampground!

Wir hatten echt Glueck, denn wir verpassten den Sonnenuntergang um 5 Minuten und wunderten uns recht, warum alle Leute vom Aussichtshuegel herunter kamen, was solls. Am naechsten Tag wollten wir eine Tour buchen. Nachdem wir 1 Stunde auf die Organisationstussi gewartet hatte, (man hat ja zeit) wurde uns mitgeteilt, das aufgrund eines Todesfalles bei den Aboriginies keine Touren angeboten werden.

Wir machten uns also alleine auf den Weg zum Uluru. Das Visitor Center war echt super toll. Aber fuer uns Glueckspilze waren alle deutschsprachigen Informationsblaetter vergriffen.

Die Umrundung (9,4 km) war sehr anstrengend, (weicher Sand und starker Gegenwind) aber sehr schoen! leider durften wir keine Fotos von den wirklich schoensten Stellen machen, die koennt ihr nur sehen wenn ihr halt selber rundherum gehts. :-)

Dannach goennten wir uns einen wunderschoenen Sonnenuntergang beim Rock. Herrlcih er leuchtet wirklich in den praechtigsten rot und bronze Toenen!

Am naechsten Tag gings zu den Kata Tjuta, den Olgas! Die Wanderung durch das Valley of the Winds gar nicht mal so einfach, aber wunderschoen.

Zwischen den einzelnen Monoliten sind immer wieder kleine gruene Oasen mit schattigen Baeumen.

Es ist nun zwar schon sonnig, aber noch immer kalt.

Dannach duesten wir zum Kings Canyon.


Guten Morgen vom ULURU

Allgemein — posted_by nussini @ 01:51

Guten Morgen!

Zur Zeit sind wir schon in Yulara und machen und in einer Stunde auf zu den Olgas.

Am Mi sind wir von Cooper Pedy nach Yulara geduckert. ganze 750 km an einem Tag! echt extrem aber sehr fad. Das einzige Aufregende waren die Tiere am Strassenrand. Schon einmal eine ueberfahrene Kuh oder ein Kamel gesehen? echt baehhhh!

Gestern sind wir rund um den Uluru maschiert. Traumhaft, sagenhaft einfach genial. Und der Sternen himmel in der Nacht einfach unglaublich. Die absolute Stille der Wueste einfach unbeschreiblich wohltuend.

Leider ist beim Uluru an den meisten Stellem das Fotografieren aufgrund kulureller Gruende untersagt.

Ueberhaupt koennen wir euch zur Zeit ueberhaupt keine Fotos schicken, da es keine Uebertragungsmoeglichkeiten gibt. Schade!

bis bald


It's a bloody way to Cooper Pedy

Allgemein — posted_by nussini @ 07:32

Nach 500 km laannnger Fahrt auf den Stuart HWY sind wir nun endlich in Cooper Pedy angekommen. Mit uns auch die Sonne. Mittlerweile ist es so warm, dass wir ohne Jacke aus dem Autoausteigen koennen und in der Nacht nur noch 1 Mal  einheizen muessen. Juhu!!

Der Weg bis hierher war fast unendlich, man/frau faehrt so 10km einfach gerade aus, dann kommt eine leichte kurve und wiederrum gerade aus.

nun haben wir auch schon viele Kanguruhs gesehen, die meisten lagen jedoch zerfetzt am Strassenrand, mmmhhh yummy, lebende Dingos, Emus und viele Voegel. Die Schafe in Australien sind besonders gross und dreckig, oder waren es doch Kaelber?

Das Ueberholen auf dem HWY, wenn man wirklich einmal ein Auto einholt ist ur lustig,... man sieht den Gegenverkehr schon locker 5 Minuten vorher.  Vor der grossen Roadtrains (bis zu 16 Achsen) haben ich (Margit) noch ein bisschen Respekt, der Fahrtwind von denen bringt mich noch leicht aus der Spur. Und Ueberhaupt, alle die glauben in Oesterreich gibt es Spurrinnen, der soll froh sein dass er so schoene Strassen hat. :-) Besonders erfreulich ist das "GRID" so alle 8 Km, da wacht man so schoen auf, wenn man mit 110 ueber das Gitter springt. 110 ist uebrigens eh schon sehr schnell hier.

 die naechsten zwei Naechte werden wir hier in Cooper Pedy verbringen und einmal ein bisschen Opale graben gehen!

Zur technik noch ein Wort: Die Tastatur hier ist ein Wahnsinn, einige Buchstaben  und Zeichen sind vertauscht und Umlaute kenne die hier sowieso nicht. Ob wir euch Fotos schicken koennen ist noch fraglich.

Wir wuenschen euch noch einen guten Morgen und wir werden uns bald was zum Abendessen suchen!

Babatschi


Hi guys!

Allgemein — posted_by nussini @ 05:05

Auch wenn ihr es nicht glaubts! Winter = Winter, Es ist hier wirklich sauuu kalt. Wir sind so froh, dass wir von der Autovermietung auch einen Heizluefter gemietet haben. es ist sooo brrrr, Innen und Aussen! Die Aussies kennen naemlich keine Heizung, sondern nur Klimaanlagen, Oft ist es draussen waermer als drinnen.

Die Naechte im Bus sind zur Zeit nicht so komfortabel, bei 5 Grad oder weniger im Bus laesst es sich nur schlecht schlafen. Wir haben uns schon zusaetzliche Decken gekauft, aber alle 1-2 Stunden wachen wir  auf um den Bus neu aufzuheizen. Sonneaufgang ist  zur Zeit um 7 und Untergang um 6 Uhr abends.

Aber so uns gehts trotzdem gaanz gut, so viel Anlass zum Kuscheln ham ma eh schon long nima kopt! *ggggg*

 Am Freitag waren wir in einer Holzspielzeugfabrik, Liebe Kdgkollegen - EIN TRAUM!!!!! - Dort haben wir auch das erste Kanguruh gestreichelt.

Gestern gings dann ab in die Berge, Australien soll ein flaches Land sein, wir haben noch nichts davon gemerkt! Rauf-runter-rauf-runter-.....eine extrem huegelige Gegend. Wir haben ein wildes Kanguruh gesehen und sehr viele Kakadus und Papageien. In den Bergen ist es entweder so still, oder die Tiere schreien extrem laut.

Die Nacht verbrachten wir in Port Augusta, leider keine schoene Stadt....

 aber heute haben wir das Outbackcentre besucht. Das hat sich zumindest gelohnt, war sehr interessant. Nachmittags gehts weiter in den Botanischen Garten und dann ab in den Norden nach Woomera und Cooper Pedy.

 


Endlich angekommen!

Allgemein — posted_by nussini @ 05:20

Wir hatten noch eine ganz spannende Zeit in Singapur.

Wir durften naemlich fast 12 Stunden im Ungewissen warten, ob wir nun weiter reisen koennen oder nicht. So kurz bevor der Flieger startete wurde ein zweiter Platz frei und so konnten wir beide in der Nacht auf Donnerstag nach Adelaide fliegen.

Das Wetter hier ist echt a....kalt. Als wir aus dem Flughafen ausstiegen konnte man sogar den eigenen Atem sehen. brrrr In Singapur hingegen war es draussen so heiss, dass man im Sitzen neben dem Ventilator schwitzte Der Flughafen selbst gliech aber eher einer Kuehltruhe, wo es mit Jacke gerade angenehm war

Wir sind nun gerade auf dem Campingplatz, der echt schoen ist. Etwas muede haben wir es uns in unserern Camper haeuslich gemacht und werden einmal ausschlafen und entspannen. Unser Camper ist auch ganz toll, nur das links fahren ist etwas gewoehnungsbeduerftig. Aber mei Mo schoft des scho!

So wir werden uns mal nach 4 tagen mit Wasser benetzen *gg*  und anschlie-end etwas essen. Bei uns ist es immerhin schon 13 uhr und seit dem letzten Essen im Flugzeug hatt's noch nicht so viel gegeben.

bis bald

 


Aerger am Flughafen und warum wir in Bankok waren

Allgemein — posted_by nussini @ 06:10

Wie ihr alle wisst, war am Montag ein riesen unwetter in Wien. Unser flieger nach Frankfurt startet sehr spaet. (schon mal mit einen Flieger im Stau gestanden?)

Wir verpassten unsere Maschine nach Singapur um 10 Minuten. Supi, etwas verzweifelt, half uns das freundlich flughafenpersonal weiter.

wir wurden im Sheridon Hotel untergebracht und hatte ein mehr oder weniger angenehme Nacht. Aber das Zimmer war sehr nobel, das essen echt gut.

Am Vormittag kaempften wir uns am Frankfurter Flughafen durch und bekamen sogar einen Flieger nach Singapur.

Am Nachmittag startet der Flieger nach Bankok auch seeehhr verspaetet, aber wir erreichten den Anschluss nach SIngapur mit viel laufen und "wait  wait wait" sprangen wir noch ueber den gateway.

ZUm Glueck waren wir nicht alleine, es gab auch andere die nach Singapur wollten.

Tja nun sind wir hier und hoffen, dass wir irgendwie heute oder morgen nach Adelaide kommen.

Es bleibt sehr spannend, und ueberhaupt werden wir unser gepaeck noch einmal sehen?

 

mit freundlichen gruessen

eure mueden aber gut gelaunten Wald4tler


Die Koffer sind gepackt!

Allgemein — posted_by nussini @ 19:27

So in 24 + 1/4 Std sind wir hoffentlich schon im Flieger nach Frankfurt. Von da gehts dann weiter über Singapur nach Adelaide. Wir werden dort am Mittwoch in der Früh ankommen. Bei euch wird noch Dienstag und tiefste Nacht sein.

Wir schnappen uns dann unserern Mietcamper und tuckern los Richtung Port Augusta und Cooper Pedy.

 Wer näheres über unsere Ziele erfahren möchte schaut z.B.: unter www.australien-info.de/tourtip nach oder www.australien-australien.de --> länderinfo.

So Koffe packen - Schlafen gehen!

A guats Nächtle und siaße Tram!

euere Wald4tler 

 read_more

Ich bin ja so stolz!

Allgemein — posted_by nussini @ 17:50

Am 07.07.2007 war es nun so weit:

Mein / Unser Meister hat, nach vielen und äußerst laaaannnngen Reden,  sein Zeugnis, seine Zertifikate und natürlich seinen Meisterbrief erhalten.

Und wiederrum hat sich gezeigt, wer fleißig ist erreicht was, bzw. "wea ko dea ko"  de Meisterschule mit einen Schnitt von 1,0 abschließen.

Gratulation an den Meister

Margit

 Fotos im Album


sponsored links

Powered by LifeType