sponsored links


AA Education Network


Schon gewusst, AA Education Network bietet Euch aktuelle Infos zu den preisgünstigsten Bildungsprogrammen in Australien und Neuseeland.

Neben einer schnellen und kompetenten Beratung vermittelt die Agentur auch Jobs und Praktika.

Für weitere Infos bitte hier klicken:info@aa-education.com

Comments (0) Posted to Bildung 09/22/2009 Edit

Study in New Zealand

Just in case you do not know...

WHV Holder from Germany enrol in one or more courses of training or study in NZ of up to six months’ duration in total during your visit!!!

That could be significant to English courses and also 1 semester studies...

Please note that this requirement did change for German applicants but NOT for all other WHV holders.

More information: info@aa-education.com

Comments (0) Posted to Bildung 09/21/2009 Edit

Studieren in Australien

  • Infos anfordern von Australiens renommiertesten Universitäten
  • Kostenlose Übersetzung & Abwicklung der Bewerbung
  • Stipendien und Infos

 

Hier bewerben: info@australien-ausbildung.com

 

Studieren in Australien 

Comments (0) Posted to Bildung 09/08/2009 Edit

Bond University


Die Bond University befindest sich an der beliebten Gold Coast in der Nähe von Brisbane und ist Australiens erste private Universität und eine der Kleinsten Universitäten mit individueller persönliche Betreuung.

Bond University

Comments (0) Posted to Travel 08/14/2009 Edit

Die ersten Tage an der Bond University

Wenn man Vorbereitungen wie Wohnungssuche an der Gold Coast erfolgreich abgeschlossen hat kann das Studium an der Uni beginnen!

 In der ersten Woche kommen natürlich diverse organisatorische Prozesse auf die Neustudenten zu. Hier eine kleine Auflistung für alle interessierten:

Tag 1:

Am ersten Tag treffen sich zuerst alle Neustudenten an der Library. Die erste Aufgabe ist es, den individuellen Studenplan mit den einzelnen Kursen zusammenzustellen. Studenten aus dem Ausland müssen hier mindestens 3 unterschiedliche Fächer belegen, die je mit Punkten/Credits gewertet werden. Es müssen mindestens 30 Credits erreicht werden und es dürfen sich keine Kurse zeitlich überschneiden! Die Fächer- und Kursbelegung erfolgt durch eine online-Einschreibung ("e-student"). Dabei müssen sowohl Lectures als auch Tutorials belegt werden.

Nach Fertigstellung der Studenplans wird für jeden Studenten ein Studentenausweis mit Passfoto angefertigt. Der Studentenausweis ist sozusagen "Eintrittskarte" in Kurse, "Pass" für die Identifizierung als Bond-Student und "Kreditkarte" für die Bezahlung von Studien- oder auch Freizeitausrüstung. Des weiteren ist auf dem Studienausweis neben dem Namen der Universität und des Studenten noch das "End Date", die "Library Nummer", das "Level", die Studiennummer, der "Status" als Vollzeitstudent und das "Citytrain-Logo" abgebildet. Dieses Logo ermöglicht jedem Student den "Concession"-Tarif bei öffentlichen Verkehrsmitteln, welcher einen Rabatt von 50% ausmacht!

Nach der Aushändigung des Studentenausweises folgt das Einrichten eines Email accounts mit log-in Daten für die Online-Nutzung. Für die Aktivierung meldet man sich einfach beim "Information-technical-center" mit seinem Studentenausweis.

Schließlich hat man noch die Möglichkeit eine Genehmigung für die kostenlose Ausleihe von Sprot- und Freizeitgeräten wie z.B. Tennisschläger im Sportclub zu erhalten. Natürlich auch nur mit Vorzeigen des Studentenausweises.

Tag 2:

Um sich nun ganz dem Studium und den Vorlesungen widmen zu können, muss noch die kursbegleitende Fachliteratur und Lektüren organisiert werden. Hierbei hat man die Möglichkeit der Leihe in der Bibliothek. Bücher kann man hier maximal für 2 Wochen ausleihen, mit Vorzeigen des Studentenausweises. Außerdem kann man in der Library einzelne Textstellen drucken und kopieren, als Zahlungsmittel dient das Guthaben auf dem Studentenausweis ( 1Seite/12Cent).

Unterschieden werden muss bezüglich der Literatur natülrich zwischen dem "required reading", der Pflichtlektüre und den "editionals" also den empfohlenen Büchern, welche kein Muss sind.  Die Plichtliteratur sollte man kaufen und nicht nur zeitlich gebunden ausleihen. Diese kann man entweder im Bookshop erhalten oder nach der ersten Vorlesungswoche im "second-hand-booksale" billiger erwerben. Mithilfe eines "VIP-tickets" ($20) kann jeder Student die gewünschten Bücher bereits einen Tag im Vorraus kaufen.

Tag 3:

Ausgestattet mit der passenden Literatur folgen nun die Vorlesungen. Genauso wie an deutschen Universitäten gibt es hier "freiwillige" Kurse oder Kurse mit Anwesenheitspflicht. Die Teilnahme an Pflichtvorlesungen ist Voraussetzung für das erfolgreiche Bestehen des jeweiligen Kurses und wird mit Unterschrift des Studenten zu Beginn der Vorlesung festgehalten.

Am Ende der ersten Studienwoche ist ausderdem noch der "Club-sign-in-day" für die Anmeldung für unterschiedliche, Uni-interne Sportclubs.

Comments (0) Posted to Allgemein , Bildung 05/19/2007 Edit

studieren an der Bond University - was zu bedenken ist...bezüglich Wohnungssuche!

Die Bond University ist eine der zwei privaten Universitäten in ganz Australien und liegt direkt an der Gold Coast!

Was für Super Vorraussetzungen für ein Study Abroad! Aufgrund der Einteilung in Trimester kann man deshalb jährlich im Januar, Mai und September ein Studium starten. Mehr unter http://www.aa-education.com/studieren-australien/universitaet-bond-university.html 

Doch bevor die Studenten loslegen können müssen noch andere Vorbereitungen getroffen werden. Wie z.B.  Wohnungssuche!

Die Uni ist ca. 10min von Braodbeach und Surfers Paradise entfernt. Zwar bietet die Uni auch Wohnungen direkt am Campus an, diese sind jedoch manchmal überteuert und die Zimmer fallen recht klein aus. Wer jedoch mit anderen Studenten direkt am Campus wohnen möchte, ist hier sicherlich super aufgehoben!Für alle die näher am Beach und in der City leben möchten um mehr vom Trubel, Geschäften und Nightlife mitzubekommen empfiehlt sich jedoch die Suche direkt in Sufers Paradise oder näher am Strand. Die Uni ist in einer eher ruhigeren Wohngegend etwas abgelegen.

Da die Gold Coast eine sehr beliebte Urlaubs- und Ferienregion ist, sind leider auch die Unterkünfte verhältnismäßig teuer. Nichts desto trotz lassen sich jedoch Schnäppchen finden. Die Registrierung beim "Flatmate-center" ist für Leute, die an Wohngemeinschaften interessiert sind absolut nützlich. Die Aufnahme aller Kontaktdaten und Wohnvorlieben kostet etwa 90$. Daraufhin erhält man zahlreiche Angebote und kann diese direkt begutachten.

Für alle Studenten ist natürlich wichtig, dass die Unterkunft Telefon- und Internetanschlüsse hat. Auch bereits eingerichtete Zimmer werden vereinzelt angeboten, was  sicherlich eine Erleichterung ist. Viele Vermieter verlangen dann eine Bond, sozusagen eine Kaution in Höhe von einer Monatsrate.Auch der Blick in die Wohnungsangebote in den lokalen Zeitungen kann sich lohnen, vor allem samstags bei Neuerscheinung! Allerdings werden viele Anzeigen ebenfalls von "Flatmate" betreut, was ebenfalls eine Registrierung zur folge hat.

Alle die lieber alleine wohnen können sich bei Vermittlungsagenturen wie "Ray White" informieren.

Tipp für billige Einrichtung: Direkt am Pacific Hwy von Brisbane nach Robina gibt es einen IKEA! 

 

Comments (0) Posted to Bildung 05/11/2007 Edit

Volunteer, Soziale- und gemeinnützige Arbeit in Australien

Wer möchte nicht schon einmal gerne Down Under arbeiten oder ein Praktikum machen? Klar, sowas ist natürlich eine super Sache!

 

 read_more

Comments (0) Posted to Arbeit 05/04/2007 Edit

„Nächster Halt: Paradies!“ - Von Fraser Island zu Whitsunday Coast

Wer zwei der beliebtesten Orte der australischen Ostküste erkunden möchte sollte sich im Voraus zuerst klar darüber sein, ob man „guided tours“ mit betreuten Trips bevorzugt oder lieber auf eigene Faust loszieht.

 read_more

Comments (1) Posted to Travel 04/29/2007 Edit

Charity Australia

Eine der bedeutendsten Charities in QLD ist die katholische Hilfsorganisation "St Vincent de Paul Society". read_more

Comments (0) Posted to Arbeit 04/13/2007 Edit

Der Weg ist das Ziel...

Wir verlassen Melbourne und machen uns auf den Weg nach Sydney!

 read_more

Comments (0) Posted to Travel 04/07/2007 Edit

Ab nach Melbourne!

Wir verlassen Apollo Bay und weiter gehts Richtung Melbourne! read_more

Comments (0) Posted to Travel 03/29/2007 Edit

Great Ocean Road!

Ausgangspunkt für die „Great Ocean Road“ kann entweder der nächst liegende Flughafen in Melbourne oder Adelaide sein. Meine Tour startet von Melbourne durchs Landesinnere nach Warrnambool, einem kleinen Küstenort der ein sehr beliebtes Ferienziel ist. Die Strecke, vorbei an kleinen Orten und Farmen ist an sich nichts besonderes, eher Spannung und Vorfreude – schließlich ist die Great Ocean Road mit Ihren „12 Apostles“ ein Aushängeschild von Victoria.  In fast jedem Ort der Great Ocean Road sind Hostels und Backpackeraccommodation zu finden, was das spontane, eher ungeplante Reisen natürlich erheblich erleichtert. In Warrnambool ist das „Beach Backpackers“ für ca. 23AUD zu empfehlen.Wer jedoch auf Nummer sicher im Thema Sauberkeit und Hygiene gehen will, sollte sich am besten über sog. YHA-Hostels erkundigen. Diese gehören alle einer Kette an, die bestimmte Richtlinien diesbezüglich hat. Zu erwähnen ist dabei auch die Mitgliedschaft bei YHA. Wer regelmäßig in diesen Hostels eincheckt sollte über eine Membership nachdenken, die einem Rabatte ermöglicht.  Wenn man die Great Ocean Road ab Adelaide startet, fährt man zuerst durch den „Port Campbell National Park“. Dieser ist auf etliche Touristen ausgerichtet und super übersichtlich beschildert! Zahlreiche Scenic Views und Lookouts gibt es hier zu erkunden. „The Grotto“, „London Bridge“, „The Arche“, „Loch Ard Gorge“ oder „Gibson Steps“ nennen sich neben den “12 Apostles” die populärsten Lookouts. Zu empfehlen ist jedoch immer auch ein kurzer Abstecher zu kleineren Aussichtspunkten, die weniger überlaufen sind. Wer zwischen den riesigen Felsküsten die Sandstrände vermisst, sollte einen kurzen Stopp in „Petersborough“ machen und kann dort über einsame Dünen klettern!  Nächster Stopp ist „Apollo Bay“. Je nachdem, wie viel Zeit man für die Great Ocean Road einplant, bietet sich dieser Ort ideal für die nächste Übernachtung an. Im „Apollo Bay Backpackers“ fühlt man sich, als säße man zuhause im Wohnzimmer und zahlt pro Übernachtung 20AUD.  Weiter Richtung Melbourne kann man nun den wunderschönen Ausblick auf die Küste genießen und es gibt überall Gelegenheiten zum Parken und Fotos knipsen. Wer kurvige, enge Straßen liebt ist hier genau richtig! Ein Traum für jeden Autofahrer!

Auf dieser Strecke lassen sich auch zahlreiche Koalas bewundern!

Comments (0) Posted to Travel 03/22/2007 Edit


sponsored links

Around here

Categories

my_links

Allgemein

Feeds

sponsored links